Traditionelle Chinesische Veterinärmedizin - TCVM

Akupunktur

Zu Beginn der TCVM-Therapie steht eine gründliche Anamnese. Sie ist die Voraussetzung für eine erfolgreiche Therapie.

 

Hierbei interessieren den Therapeuten Symptome und Fakten, die für die westliche Medizin in keiner Weise von Belang sind.

Das Gleichgewicht von Yin und Yang, die Ausgeglichenheit der fünf Elemente (Feuer, Erde, Metall, Wasser und Holz), der freie und ungestörte Fluss von Qi oder das Zusammenspiel verschiedener Organfunktionskreise sind Bereiche, die in der Traditionellen Chinesischen Medizin von Bedeutung sind. Damit geht diese Medizin viel individueller auf Krankheit ein, als unser westliches Gesundheitssystem dies tut. Es werden Zusammenhänge beleuchtet, denen anderweitig wahrscheinlich noch keine Beachtung geschenkt wurde.

 

Die Ursprünge der Akupunktur - des wohl bekanntesten Teilbereichs der Chinesischen Medizin - reichen bis 10000 v. Chr. zurück, als man begann, mit Steinnadeln Schmerzen zu lindern und Abszesse zu drainieren. Die Anfänge der Moxibustion (Erwärmung) gehen sogar noch weiter zurück.

 

Akupunktur ist ein energetisches Heilverfahren, bei dem mit Hilfe von Nadeln, die an bestimmten Punkten gesetzt werden, Einfluss auf den körpereigenen Energiefluss entlang der Meridiane und den gesamten Organismus genommen wird. 

 

Kann die Lebensenergie „Qi“ frei fließen, ist das Tier gesund.

Wie läuft eine TCVM-Behandlung ab?

Zu Beginn jeder Behandlung erfolgt eine umfassende Anamnese. Hierbei werden das äußere und das innere Erscheinungsbild betrachtet. Körper, Geist und Seele sind für die TCM wichtige Aspekte eines harmonischen Lebens.

Fell, Schweif, Mähne und Hufe sind genauso wichtig bei dieser ganzheitlichen Therapieform, wie Wesen, Verhalten und auch die Ernährung.

 

Im Anschluss daran erfolgt die eigentliche Therapie. Dies kann sowohl in Form von Nadeln sein, wie auch nur durch Laserakupunktur oder Akupressur.

 

In vielen Fällen reicht bereits eine einzige Nadel aus, um die Therapie für diesen Tag zu beschließen.

 

Je nach Schweregrad der zu behandelnden Symptome erfolgt eine Folgebehandlung direkt ein paar Tage oder auch erst mehrere Wochen später.

Akupunktur des Bewegungsapparates

Um "ganz schnell" etwas für den Bewegungsapparat zu tun, reicht es häufig aus, an bestimmten Punkten einige Nadeln zu setzen.

Dies ersetzt jedoch keinesfalls die ganzheitliche Behandlung inkusive der oben beschriebenen Anamnese, die immer nachhaltiger ist als eine reine Behandlung von Symptomen!

 


Eine Behandlung nach der Traditionellen Chinesischen Medizin kann eine Tierärztliche Untersuchung nicht ersetzen.