Chiropraktik

Die Chiropraktik ist ein manuelles Verfahren. Das Wort wird abgeleitet aus den beiden griechischen Begriffen ‚cheir‘ für Hand und ‚praktikos‘ für tätig. Das bedeutet: Der Chiropraktiker arbeitet mit seinen Händen um Funktionsstörungen des Bewegungsapparats zu ertasten und zu behandeln. Bei der Chiropraktik handelt es sich also um ein Verfahren, das gleichzeitig zur Diagnose als auch zur manuellen Therapie dient. Haupteinsatzgebiet ist die Schmerz-Therapie.

Die Chiropraktik ist eine manuelle Technik, die mit sehr hoher Energie und geringer Amplitude gelenknah arbeitet.

Durch so genannte "Thrusts" werden Gelenke wieder in ihre ursprüngliche Position gebracht und somit wieder eine bessere Beweglichkeit und Schmerzfreiheit hergestellt.

 

Einsatzmöglichkeiten für eine chiropraktische Behandlung:

  • Akute Probleme wie z.B: Verspannungen oder Steifheit
  • chronische Probleme des Halte- und Bewegungsapparates
  • Erhaltung der Leistungsfähigkeit des Sportlers Pferd
  • prophylaktische Behandlung zur Erhaltung der Gesundheit
  • Behandlung von alten Pferden zur Gesunderhaltung
  • Begleitende Behandlung bei chronischen Lahmheiten wie z.B. Spat, Hufrollenentzündung oder Sehnenproblemen